//Adventskalenderideen (zum Selbermachen)

Adventskalenderideen (zum Selbermachen)

Adventskalenderideen zum Selbermachen

Wir alle lieben Adventskalender und am besten sind die, die selbstgemacht sind, oder nicht? Sei es von der Mama, dem Papa, der Schwester, der besten Freundin oder von dem Freund, wir freuen uns immer darüber. Außerdem ist es eine sehr schöne Idee für die Weihnachtszeit, da man jeden Tag etwas öffnet, was mit Liebe gemacht wurde. Es muss auch gar nicht immer etwas Teures sein oder etwas Großes, denn es gibt viele andere tolle Ideen, wie man einen selbstgemachten Adventskalender gestalten kann und jemanden eine Freude bereiten kann. Außerdem sieht ein selbstgemachter Kalender auch immer sehr schön in der Wohnung als Dekoration aus.

 

Der typische selbstgemachte Adventskalender

Hier kann man viele Kleinigkeiten verpacken, die einem über den Weg laufen. Am besten geht man einfach mal in die Stadt und schaut, was dem Anderen gefallen könnte. Hierfür kann man sich ein auch an ein bestimmtes Thema halten, wie zum Beispiel eine bestimmte Farbe, wie Gold oder Silber. Oder man entscheidet sich nur für Pflegeprodukte oder eine bestimmte Marke. Man darf seiner Kreativität freien Lauf lassen, klingt gut oder? Man sollte natürlich nicht nur teure Dinge schenken, denn der Wert ist bei einem Adventskalender eigentlich völlig egal. Es geht um den Gedanken, der dahintersteckt, denn man denkt an den anderen und will ihm eine Freude bereiten, sodass er jeden Tag gut in den Tag startet und sich umso mehr auf Weihnachten freut.

Man könnte zum Beispiel eine besondere Gesichtsmaske schenken, die dem Anderen besonders gut gefallen könnte. Es gibt viele verschiedene Gesichtsmasken, wovon man theoretisch auch einen ganzen Adventskalender füllen könnte.

Alles was Pflege betrifft, kann man in den Adventskalender packen, wie Haarmasken, Haaröl, Lippenpflege, Peelings für die Haut oder Lippen und weiteres. Für Männer kann man genauso Pflege für die Haare, zum Beispiel das Lieblingsshampoo oder auch Duschgel einpacken. Oder auch etwas für das Rasieren oder die Bartpflege.

Hierbei kann man natürlich auch den Adventskalender mit Sachen befüllen, die man komplett selbergemacht hat, wie zum Beispiel mit Keksen, die man gebacken hat oder auch ein Lippenpeeling, was man selber machen kann.

Aber auch andere Dinge, wie die Lieblingsschokolade oder der Lieblingswein kann man gut verschenken. Dekoration für die Wohnung ist auch immer eine tolle Idee, genauso wie Kerzen, die nach Weihnachten riechen.

 

Der Naschi-Adventskalender

Dieser Adventskalender ist ähnlich, wie die in den Supermärkten, jedoch kann man hier mehr auf die Wünsche des anderen eingehen. Also man kann seine Lieblingsnaschereien schenken, sodass er jeden Tag eine Kleinigkeit zu naschen hat, die er auch besonders gerne mag. Es muss auch nicht unbedingt Naschereien sein, es könnten auch verschiedenen selbstgemachte Kekse sein, wovon die Person täglich einen bekommt.

 

Der Foto-Adventskalender

Dieser Adventskalender ist etwas ganz Besonderes, da man täglich ein Foto schenkt, was man gemeinsam mit der Person aufgenommen hat. Am besten sucht man sich die schönsten, witzigsten und prägendsten Erinnerungen beziehungsweise Fotos aus, die man an einer Schnüre aufhängen kann und mit Wäscheklammern aufhängen kann, sodass die Person täglich ein Foto umdrehen kann. Wer will, der kann auch etwas zu dem Foto schreiben, zum Beispiel, warum er diesen Moment so besonders fand oder ähnliches.

 

Der Nachrichten-Adventskalender

Dieser Adventskalender ist etwas ganz Persönliches, da man der Person, der man diesen Adventskalender schenkt, jeden Tag eine tolle Nachricht mit auf den Weg geben kann. Auch die Nachrichten können ganz unterschiedlich ausfallen, da man vieles hineinschreiben kann. Die schönste Version ist natürlich, wenn man jeden Tag etwas über die Person schreibt. Zum Beispeil, was man ganz besonders an ihr mag oder warum man sie so sehr mag. Gleichzeitig können es auch Sachen sein, die vielleicht nur euch beide verbinden oder Daten/Erinnerungen, die ihr gemeinsam erlebt habt.

Dann könnte man ansonsten auch täglich ein Zitat, dass der Person durch den Tag helfen soll, aufschreiben.

 

Verpackungsvarianten: Es gibt natürlich die Standardvarianten, indem man die kleinen Geschenke in Geschenkpapier einpackt und einfach hinstellt. Am besten achtet man auf ein gleichmäßiges Geschenkpapier und kleine Anhänger, sodass man die jeweiligen Päckchen beschriften kann. Dann gibt es auch noch die Variante mit vorgefertigten Geschenktüten, sodass man es nur in die Tüten packen muss und auf die richtige Nummer achten muss. Solche Geschenktüten für einen Adventskalender findet man zahlreich im Internet, man kann dafür aber auch normale Geschenktüten verwenden und sie selbst mit den Zahlen beschriften. Dann kann man kleine Geschenke auch an einen Ast befestigen, indem man etwas Wolle zum Befestigen verwendet. Natürlich braucht man auch etwas Wolle, die den Ast später hält, damit man ihn aufhängen kann. Wer will, kann auch den Ast streichen und verzieren. Dann kann man die Version auch mit einem Kleiderhaken machen, denn den kann man deutlich einfacher aufhängen. Auch den Kleiderhaken kann man sehr schön verzieren und vielleicht auch beschriften, je nachdem wie es einem am besten gefällt.

Es gibt auch die Möglichkeit, die Geschenke an einem Hula-Hoop Reifen zu befestigen. Als erstes färbt man den Hula-Hoop Reifen, wenn er nicht ganz nach dem Wunsch aussieht. Dann kann man eine Lichterkette um ihn wickeln und wer will, der kann auch eine künstliche Tannengirlande oder ähnliches um den Hula-Hoop Reifen wickeln. Dann befestigt man die Geschenke mit Wolle an einer Seite des Reifens. Am besten verwendet man verschieden lange Fäden, sodass es etwas abwechslungsreicher am Ende aussieht.

Was auch sehr schön aussieht und auch Platz einsparend ist, gerade für größere Geschenke im Adventskalender, ist eine größere Holzkiste. Man kann diese mit „Adventskalender“ oder „Merry Christmas“ beschriften, sodass es weihnachtlicher wirkt. Auch hier kann man vorher die Kiste streichen und beliebig verzieren. Dann packt man alles Geschenke, natürlich mit den jeweiligen Nummern beschriftet, in die Kiste. Natürlich kann man auch hier wieder eine Lichterkette hinzufügen oder auch eine Girlande aus Tannen.

Eine weitere Variante sind Gläser mit einem Deckel, die man vorher aber etwas bearbeiten muss. Am besten besorgt man sich Sprühfarbe mit der man die Gläser von innen besprüht, sodass sie blickdicht werden oder man füllt etwas Farbe in das Glas, schließt es sorgfältig mit dem Deckel und bewegt es hin und her, sodass sich die Farbe gleichmäßig im Glas verteilt. Von vorne oder mit einem Zettelchen und Farben beschriftet man die Gläser jeweils mit den Nummern.

2018-11-25T21:39:25+00:00

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.